Hotline: +43 650 861 62 65

Drei Fragen

Da ich weiss, dass sie nur wenig Zeit zur Verfügung haben, möchte ich ihnen dabei helfen, schnell zur Entscheidung zu kommen, ob PRO ADVICE der richtige Partner für sie ist.

Dazu möchte ich ihnen drei kurze Fragen stellen…

  • Wussten sie, dass in Österreich Konkurse in den letzten 10-15 Jahren immer zu rd. 40% durch Fehler bzw. Verlustquellen im innerbetrieblichen Bereich verursacht wurden?
  • Haben sie sich schon einmal darüber Gedanken gemacht, dass ihr Unternehmen ein überaus komplexes System darstellt und einer der wichtigsten Faktoren darin der Mensch ist?
  • Haben sie schon einmal versucht, ihr Unternehmens-Gesamtsystem samt Umfeld wie Kunden, Lieferanten und dergleichen mit herkömmlichen bekannten Methoden komplett zu erfassen und zu begreifen und sind daran gescheitert?

weiter…

Interesse?

Wenn durch eine oder sogar mehrere dieser drei Fragen Interesse bei ihnen geweckt wurde, dann ist PRO ADVICE der richtige Partner für sie.

PRO ADVICE hilft ihnen dabei, konkrete Antworten in Bezug auf ihr Unternehmen zu finden.

Wenn sie mehr Informationen über PRO ADVICE haben wollen, dann darf ich sie einladen, sich die Homepage etwas näher durchzusehen,

oder noch einfacher…

sie kontaktieren mich und wir vereinbaren einen unverbindlichen Termin um gemeinsam festzustellen, ob und wie ich sie auf dem Weg zum Erfolg unterstützen kann.

Tel.: +43 650 861 62 65
Email: .(JavaScript must be enabled to view this email address)

Falls sie weitere Informationen zu den drei Fragen interessieren, blättern sie einfach weiter.

1. innerbetriebliche Fehler

Zu den größten Problemfeldern zählen dabei:

  • Organisations-Mängel
  • Mangelnde strategische Planung
  • Keine zeitgemäße Buchführung
  • Operative Planungsfehler
  • Ignorieren der Zahlungsmoral
  • Vertriebs-Defizite
  • Konflikte unter Eigentümern

Um diese Fehler bzw. Verlustquellen tasächlich in den Griff zu bekommen, bedarf es einer ganzheitlichen Sicht auf die einzelnen Bereiche des Unternehmens, da Verluste sehr oft nicht nur in den Bereichen selbst, sondern an den Schnittstellen zwischen den Bereichen auftreten.

2. Der Faktor Mensch

Eine Organisation besteht aus verschiedensten Elementen (z.B. Strukturen, Abläufe, Menschen, Gruppen, Beziehungen, Funktionen/Kompetenzen, Strategien, …).
Diese Elemente stehen in einer starken Wechselbeziehung zueinander und zudem steht das Unternehmens-Gesamtsystem in Wechselwirkung zu seinem Umfeld (technologische und ökologische Anforderungen, Gesetzgebung, Mitbewerb, Markt, …)

Der Mensch spielt in jedem einzelnen Bereich eine wesentliche Rolle, vorallem aber entsteht die Verbindung zwischen den einzelnen internen Elementen und die Verbindung zur Umwelt IMMER über Menschen. Menschen sind sozusagen die sogenannten „Botenstoffe“. In der Praxis wird dieser Faktor jedoch oft übersehen oder missachtet, was zu Reibungs- und Effizienzverlusten, und in weiterer Folge zu einer Verminderung des Unternehmenserfolges führt.

3. Erfassen des Gesamtsystemes

Der Umstand, dass der Mensch sowohl intern als auch an den Verbindungsstellen zur Aussenwelt eine ganz entscheidende Rolle spielt, lässt erkennen, warum ein derartiges System mit herkömmlichen betriebswirtschaftlichen Methoden nie zur Gänze erfassbar ist! Es bleibt immer ein Restfragezeichen, da die zwischenmenschliche Ebene nicht greifbar und nicht messbar ist.

Gleichzeitig ist aber genau der Faktor Mensch dafür ausschlaggebend, dass das Unternehmens-Gesamtsystem mehr ist als die Summe der Einzelteile!

Die Systemischen Organisations-Strukturaufstellungen bieten eine Möglichkeit, das Unternehmen als GANZES zu erfassen und die Restfragezeichen aufzulösen.

Vorige Seite Nächste Seite
1 2 3 4 5
Kompetent, Zielsicher

Zitat

Der Erfolg bietet sich meist denen, die kühn handeln, nicht denen, die alles wägen und nichts wagen wollen.Herodot